Scottcurls

Benötigtes Equipment:

Larry-Scott-Bank, SZ-Stange

Schwierigkeitsgrad:

niedrig

Zielmuskeln:

Bizeps – musculus biceps brachii
Armbeuger – musculus brachialis

Unterstützende Muskulatur:

Oberarmspeichenmuskel – musculus brachioradialis
runder Einwärtsdreher – musculus pronator teres
Radialer Handbeuger – musculus flexor carpi radialis
Ulnarer Handbeuger – musculus flexor carpi ulnaris
Langer Hohlhandmuskel – musculus palmaris longus
Oberflächiger Fingerbeuger – musculus flexor digitorum superficialis
Tiefer Fingerbeuger – musculus flexor digitorum profundus

Weitere Bezeichnungen:

Preacher Curls, Larry Scott Curls

Erklärung der Übung

Eine sehr beliebte Fitnessübung für den Bizeps ist die hierzulande als Larry-Scott-Curls oder einfach nur Scottcurls bekannte Übung. Bei dieser Übung benötigst du die legendäre Scott-Curl-Bank und eine SZ-Stange. Optional kannst du auch eine gerade Langhantelstange benutzen, aufgrund der günstigeren Handgelenksstellung ist eine SZ-Stange jedoch vorzuziehen.

Beansprucht werden bei den Scottcurls die Armbeuger (musculus brachialis) und die Bizepsmuskulatur (musculus biceps brachii) beider Arme gleichzeitig.


Die richtige Ausführung

Setze dich auf das Sitzpolster der Scott-Bank und positioniere deine Beine in einem festen Stand, den du mit deinen Oberschenkeln und Unterschenkeln im rechten Winkel erreichst. Deinen Oberkörper presst du gegen das dafür vorgesehene Polster. Falls die Scott-Bank kein solches Polster aufweist, drückst du deine Brust an die Oberkannte des nach vorne geneigten Armpolsters. Auf diesem liegen deine Oberarme auf. Dein Oberkörper ist aufrecht und dein unterer Rücken ist in einer leichten Hohlkreuzstellung. Die SZ-Stange greifst du im Untergriff an der inneren Krümmung.

Tipp: Wenn dir dein Trainingspartner die SZ-Stange von oben reicht, ist das wesentlich einfacher, als wenn du versuchst die Stange selbst zu greifen.

Achte zudem darauf, dass deine Arme niemals ganz durchgestreckt sind, sondern dass ein kleiner Knick im Ellenbogen das Ellbogengelenk schützt.

Jetzt atmest du aus und beugst im gleichen Moment die Unterarme über das Ellbogelenk so weit wie möglich in Richtung deiner Brust, bis die SZ-Stange auf Höhe deines Halses bzw. Kinns ist. Anschließend lässt du die SZ-Stange wieder langsam nach vorne ab. Vergesse am Ende nicht, einen kleinen Knick im Ellbogengelenk beizubehalten.

Achtung: Im Gegensatz zu den klassischen Bizepscurls wird die Muskelspannung bei den Scottcurls durch das schräg gestellte Armpolster sehr hoch. Um Verletzungen zu vermeiden ist es bei dieser Übung daher sehr wichtig, die Zielmuskulatur gut aufzuwärmen.

Variation der Griffhaltung

Du kannst die Scottcurls auch im Obergriff absolvieren. In diesem Fall werden wie bei den Reverse-Curls ebenfalls die Oberarmspeichenmuskeln (musculus brachioradialis) mittrainiert.

Häufige Fehler

Häufig ist das Abfälschen der Übungsausführung durch Zuhilfenahme der Schultermuskulatur zu beobachten. Dies verringert den Trainingsreiz für die Zielmuskulatur und ist daher weniger empfehlenswert. Konzentriere dich darauf, den Oberkörper, die Schultern und die Oberarme völlig bewegungslos zu lassen. Bewegen sollten sich nur deine Unterarme, die über das Ellenbogengelenk in Richtung deines Oberkörpers gebeugt werden.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +113 (from 209 votes)

Be the first to comment on "Scottcurls"

Leave a comment

Your email address will not be published.


*