Rezension: Einführung in das Krafttraining

Mit ihrem Büchlein „Einführung in das Krafttraining“ wollen das Autorenquartett Thorsten Schiffer, Stephan Geisler, Axel Knicker und Andreas Mierau Anfänger wie Fortgeschrittene ansprechen.

Rezension: Einführung in das Krafttraining

Ein Büchlein also, kein Buch. Knapp hundert Seiten lang, dazwischen immer mal wieder eingeschobene Werbung und unter den Übungsbeschreibungen Platz für eigene Notizen. Das ist auf den ersten Blick sehr wenig Inhalt für einen Preis von 14,80 Euro. Der zweite Blick wird offenbaren, ob das Buch wenigstens qualitativ überzeugen kann.

Die „Einführung in das Krafttraining“ besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Der theoretische Teil ist wissenschaftlich fundiert und anspruchsvoll geschrieben. Kleine Kostprobe:


„Die Pausendauer steht in engem Zusammenhang zur Intensität (Gewicht/Bewegungsgeschwindigkeit) und bestimmt dadurch nicht nur die Gesamtintensität, sondern auch die metabolische und hormonelle Beanspruchung einer Trainingseinheit. Ob es nach einer Belastung zu einer vollständigen Resynthese von Adenosintriphosphat (ATP) und Kreatinphosphat (PCr) kommt oder nicht, und wie hoch der Laktatspiegel ist, bevor die nächste Belastung einsetzt, hängt ganz maßgeblich von der Pausendauer ab.“

Solche Ausführungen – stellenweise holprig formuliert und gespickt mit Fachvokabular – sind jedoch kein Selbstzweck, sondern gipfeln in sehr konkreten Aussagen über die optimale Trainingsgestaltung. Die beiden zitierten Sätze sind zum Beispiel aus einem Abschnitt entnommen, der sich mit der Länge von Erholungspausen zwischen den Trainingssätzen beschäftigt. Weiterhin wird zum Beispiel auch auf die Trainingshäufigkeit, den Umfang der Trainingseinheiten oder die optimale Bewegungsgeschwindigkeit beim Ausführen von Übungen eingegangen. Interessante Informationen für Trainingsanfänger.

Das sich anschließende Kapitel erläutert die Spezifika der Gestaltung eines Trainings für Heranwachsende oder Senioren und offenbart erstmals die große konzeptionelle Schwäche des Buches: Die Autoren wollen Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen ansprechen und vermischen deshalb Triviales mit Kompliziertem, Didaktisches mit Praxisanleitungen. Richtet sich das Buch nun an Trainer oder an Trainierende? Der Versuch, ein möglichst breites Publikum anzusprechen, misslingt stellenweise.

Der praktische Teil macht den Großteil des Buches aus. Er umfasst zunächst einen vergleichsweise umfangreichen Katalog mit Übungen an stationären Kraftgeräten. Bilder vermitteln einen Eindruck der Übung, die Ausführung und die häufigsten Fehler werden jeweils stichpunktartig geschildert. Daran anschließend wird das Training mit Freihanteln und anderen freien Trainingsgeräten dargelegt – nur leider nicht ausführlich genug. Die doch recht komplexe Übung Schulterdrücken erklären die Autoren zum Beispiel wie folgt: „Schultern. Gerader Sitz, breiter Griff, Hantel über Kopf halten. Bewegung: Arme beugen-strecken.“ Das ist alles. Wer sich ein bisschen auskennt, erfährt hier nichts Neues. Der Anfänger aber kann mit diesen Wortfetzen nichts anfangen. Das Kapitel ist deshalb unbrauchbar.

Einen starken Moment erlebt das Buch hingegen, wenn die drei Grundübungen erläutert werden: Kniebeugen, Kreuzheben und Bankdrücken. Praxisnah, gut informiert und auch für Anfänger verständlich – so würde man sich eine „Einführung in das Krafttraining“ eigentlich wünschen.

Fazit

Man merkt dem Buch leider an, dass hier mehrere Autoren am Werk waren. Die einzelnen Kapitel unterscheiden sich qualitativ und konzeptionell sehr stark voneinander, stellenweise wirkt die „Einführung in das Krafttraining“ deshalb unausgereift. Die Autoren geben „didaktische Hinweise“, ohne selbst ein erkennbares didaktisches Konzept zu verfolgen.

Immerhin vermittelt der theoretische Teil ein bisschen wissenschaftlich fundiertes Grundwissen und die Praxiskapitel geben einen Überblick über die gängigsten Übungen. Ob euch das allein allerdings 14,80 Euro wert ist, müsst ihr selbst entscheiden.


„Einführung in das Krafttraining“ auf Amazon. Weitere Rezensionen und Kaufangebot.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +1 (from 1 vote)
Bild: © Uebungen.ws

1 Comment on "Rezension: Einführung in das Krafttraining"

  1. Vielen Dank. Ich bin auf der Suche nach einem guten Buch zum Thema Krafttraining. Vielleicht wird das als nächstes.

Leave a comment

Your email address will not be published.


*