Reverse Flys am Kabelzug

Benötigtes Equipment:

Kabelzug

Schwierigkeitsgrad:

mittel

Zielmuskeln:

Mittlere Fasern des Kapuzenmuskels - musculus trapezius pars transversa
Hinterer Teil des Deltamuskels - musculus deltoideus pars spinalis
Großer und kleiner Rautenmuskel - musculus rhomboideus minor et major
Untergrätenmuskel - musculus infraspinatus

Unterstützende Muskulatur:

Voderer und seitlicher Teil des Deltamuskels - musculus deltoideus pars clavicularis et pars acromialis
Obere und untere Fasern des Kapuzenmuskels - musculus trapezius pars descendens et pars ascendens

Weitere Bezeichnungen:

Cable Reverse Fly

Erklärung der Übung

Die Reverse Flys am Kabelzug sind eine nicht selten zu beobachtende Übung im Fitnesscenter. Die Übung trainiert vor allem die rückwärtige Schulterpartie und den Nacken, im Detail den hinteren Teil des Deltamuskels (musculus deltoideus pars spinalis) und den mittleren Teil des trapezförmigen Kapuzenmuskels (musculus trapezius pars transversa).

Die richtige Ausführung

Mit der rechten Hand greifst du das Griffstück am Kabelzug des linken Zugturms und mit der linken Hand greifst du das Griffstück am Kabelzug des rechten Zugturms. Stelle dich schulterbreit und aufrecht in die Mitte der beiden Türme. Dein Blick ist gerade aus gerichtet, dein Rücken ist durchgestreckt und dein Bauch angespannt. Die Arme befinden sind gekreuzt vor deinem Oberkörper, sind fast ganz durchgestreckt und haben lediglich einen leichten Knick im Ellenbogengelenk, um selbiges Gelenk bei der Bewegungsausführung nicht zu belasten.


Während du ausatmest, führst du die fast ausgestreckten Arme parallel zum Boden langsam und kontrolliert nach außen in Richtung der Zugtürme. Deine Schulterblätter führst du am Ende dieser Phase so weit wie möglich zusammen. Während des Einatmens führst du die Arme im Anschluß wieder nach vorne, bis sie sich abermals kreuzen.

Achte darauf, dass dein kompletter Körper, mit Ausnahme der Schulter- und Nackenmuskulatur, starr und unverändert bleibt.

Variation: Einarmiges Butterfly Reverse am Kabelzug

Die Übung kann auch abwechselnd mit jeweils einem Arm absolviert werden.


Häufige Fehler

Bei dieser Übungsausführung der Reverse Flys kann im großen Stil abgefälscht werden. Am häufigsten sieht man das Schwungholen mit den Armen und das nach vorne Strecken des Kopfes, der sogenannte Geierhals. Um Verletzungen insbesondere im Schulter- und Nackenbereich zu vermeiden, sollte man darauf achten, den Körper während der gesamten Bewegungsausführung absolut unverändert zu lassen. Die einzigen Muskelpartien, die bei dieser Übung arbeiten, sind die Schultern und der Kapuzenmuskel.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +24 (from 154 votes)

Be the first to comment on "Reverse Flys am Kabelzug"

Leave a comment

Your email address will not be published.


*