Rezept: Mujadara

"Bodybuilder, esst mehr Linsen!" – Hier ist er endlich, der lange erwartete dritte Teil unserer beliebten Serie. Heute stellen wir dir Mujadara vor, ein arabisches Linsengericht.

Rezept: Mujadara

Für Mujadara (مجدرة‎) existieren hierzulande viele Schreibweisen: Mujadarah, Mujaddara, Mejadra und einige mehr. Übersetzt bedeutet das Wort „pockennarbig“, was eine bildliche Beschreibung des Linsen-Reisgerichts darstellen soll. Wenn dir der Appetit durch diesen fiesen Namen nicht vergangen ist, dann erklären wir dir nun die Zubereitung.

Zutaten

100g Vollkornreis
120g Linsen (gelb, grün oder braun)
100g Zwiebeln
Öl zum Anbraten der Zwiebeln


Optional: Joghurt / Essiggurken
Gewürze: Salz, Pfeffer, Kurkuma

Zubereitung

Zu Beginn sollte der Reis aufgesetzt werden, da dieser die längste Kochzeit hat. In Kombination mit den Linsen eignet sich ein leckerer Vollkornreis. Dieser benötigt dann je nach Reiskorngröße 25 – 40 Minuten in einem normalen Kochtopf. Beschleunigen kann man die Kochzeit in einem Reis- oder Druckkochtopf. Wer es besonders eilig hat, kann natürlich auch auf Schnellkochreis im Kochbeutel zurückgreifen. Dann dauert die Zubereitung nur 10 Minuten.

Wenn du das Mujadara mit gelben Linsen zubereitest, kannst du zusätzliche Zeit einsparen, da diese Linsensorte nur ca. 5 Minuten im köchelnden Wasser benötigt. Klassisch wird das Gericht jedoch mit grünen oder braunen Linsen zubereitet. Prinzipiell sind aber auch alle anderen Linsensorten möglich. Schreibe uns gerne in die Kommentare, welche Reis-Linsen-Kombination dir am besten schmecken. Unser Favorit sind gelbe türkische Linsen in Kombination mit Vollkorn-Basmati-Reis.

Parallel zum Kochen des Reis und der Linsen schälst du eine mittelgroße Zwiebel und stückelst sie möglichst klein. Die Zwiebelstücke werden dann in einer vorgeheizten Pfanne in Öl glasig angeschwitzt.

Sobald der Reis und die Linsen gar sind, werden sie vermengt. Gib außerdem die Hälfte der Zwiebeln dazu. Anschließend wird das Ganze mit Salz, Pfeffer und Kurkuma abgeschmeckt. Richte das Mujadara zu guter Letzt auf einem Teller an und streue die restlichen Zwiebeln darüber.

Wer möchte, kann das Gericht noch mit einem Kleks Natur-Joghurt (vegane Alternative: Soja- oder Kokosjoghurt) garnieren oder wahlweise ein paar Essiggurken dazugeben. Diese Beilagen bewirken, dass das Mujadara besser „rutscht“.

Nährwerte

ZutatFettKohlenhydrateEiweißBrennwert
Linsen (120 g)1,8 g49,3 g31,1 g418 kcal
Vollkornreis (100 g)1,9 g77,5 g8 g341 kcal
Zwiebel (100 g)0,2 g4,9 g1,2 g28 kcal
Kokosöl (für Zwiebeln) (10g)9,2 g0082,8 kcal
GESAMT13,1 g131,7 g40,3 g869,8 kcal

Mujadara: Optionale Zutaten

ZutatFettKohlenhydrateEiweißBrennwert
Joghurt, 3,5% Fett (pro 100g)3,5g5,3g4,8g72kcal
Soja-Joghurt (pro 100g)2,3g0,5g4,0g43kcal
Essiggurke (pro 100g)0g3g1g16kcal
Mujadara-Variante mit Gurke

Mujadara-Variante mit Gurke. Guten Appetit!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +7 (from 7 votes)

Be the first to comment on "Rezept: Mujadara"

Leave a comment

Your email address will not be published.


*