Seitliches Oberkörperbeugen mit dem Theraband

Benötigtes Equipment:

Theraband

Schwierigkeitsgrad:

niedrig

Zielmuskeln:

Schräger Bauchmuskel - musculus obliquus abdominis

Unterstützende Muskulatur:

Gerader Bauchmuskel - musculus rectus abdominis
Pyramidenförmiger Muskel - musculus pyramidalis

Weitere Bezeichnungen:

Thera-Band Side Bends, Thera-Band Monkey Raises

Erklärung der Übung

Das Seitliche Oberkörperbeugen mit dem Theraband ist eine Übung, mit der du deine seitlichen Bauchmuskeln trainieren kannst.

Die gleiche Übung ist auch mit Kurzhanteln durchführbar. Die Ausführung mit Kurzhanteln erlaubt eine potentiell höhere Trainingsintensität als die hier vorgestellte Theraband-Variante, denn es können auch sehr schwere Kurzhanteln eingesetzt werden. Allerdings weisen beide Übungen eine enorme Effektivität auf.


Die richtige Ausführung

Bei dieser Übung wird jeweils nur eine Seite deiner seitlichen Bauchmuskeln trainiert. Du musst sie deshalb doppelt ausführen – einmal für die linke Seite, anschließend für die rechte Seite. Wir erklären hier die Ausführung für die linke Körperseite – bei der rechten drehst du die Angaben einfach um.

Stelle dich schulterbreit auf und befestige das Theraband an deinem rechten Fuß. Wähle die Länge so, dass das Theraband eine leichte Spannung aufweist, wenn du es mit dem ausgestreckten rechten Arm festhältst. Den linken Arm winkelst du an, die linke Hand legst du auf deinen Hinterkopf.

Dein Kopf ist aufrecht, deine Schultern sind leicht nach hinten gezogen und du hältst Spannung in den Bauchmuskeln.

Beuge nun den Oberkörper gegen den Widerstand des Therabands in einer gleichmäßigen Bewegung langsam zur Seite. Bei einem Winkel von ungefähr 45 Grad machst du kehrt und richtest deinen Oberkörper wieder auf.

Während des Beugens solltest du ausatmen, während der Aufrichtbewegung einatmen.

Variante: Theraband hinter dem Rücken

In einer Variante dieser Übung wird das Theraband hinter dem Rücken entlang geführt. Dabei befestigst du das Band am entgegengesetzten Fuß. Wir empfehlen jedoch die oben erklärte Ausführung.

Häufige Fehler

Vergiss nicht, dass du bei dieser Übung beide Körperseiten einzeln trainieren musst.

Außerdem ist wichtig, dass du den Oberkörper zur Seite bewegst, nicht nach vorne oder hinten! Mit gutem Grund heißt die Übung Seitliches Oberkörperbeugen.


Zuletzt ist darauf hinzuweisen, dass du ruckartige Bewegungen – wie bei fast allen Krafttrainings-Übungen – vermeiden solltest. Eine langsame, gleichmäßige Bewegung verspricht einen höheren Trainingseffekt.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: -3 (from 33 votes)

Be the first to comment on "Seitliches Oberkörperbeugen mit dem Theraband"

Leave a comment

Your email address will not be published.


*