Kurzhantel-Kreuzheben

Benötigtes Equipment:

Kurzhanteln

Schwierigkeitsgrad:

hoch

Zielmuskeln:

Rückenstrecker - musculus erector spinae
Vierköpfiger Oberschenkelmuskel - musculus quadriceps femoris
Großer Gesäßmuskel - musculus gluteus maximus

Unterstützende Muskulatur:

Langer Kopf des Bizeps - musculus bizceps femoris (caput longum)
Halbsehenmuskel - musculus semitendinosus
Plattsehenmuskel- musculus semimembranosus

Weitere Bezeichnungen:

Dumbbell Dead Lift

Erklärung der Übung

Im Fitnessstudio wird das Kreuzheben eigentlich fast immer mit der Langhantel ausgeführt, weshalb das Kurzhantel-Kreuzheben nur sehr selten zu beobachten ist. Diese Übung eignet sich vor allem zu Hause, wenn nur Kurzhanteln zur Verfügung stehen, aber dennoch ein effektives Rückentraining absolviert werden soll.

Die Übung zielt hauptsächlich auf die Stärkung des Rückenstreckers (musculus erector spinae), zählt aber zu den sogenannten Grundübungen, da verschiedene weitere Muskelgruppen mittrainiert werden. Besonders beansprucht werden außerdem der Beinbizeps, der Quadrizeps, der große Gesäßmuskel, der Latissiumus und die Nackenmuskulatur.


Die richtige Ausführung

Das Kurzhantel-Kreuzheben ist eine durchaus komplexe Übung, die man im besten Fall unter Aufsicht einübt. Man sollte außerdem das Gewicht nicht zu schnell steigern. Wer diese Übung mit hohem Gewicht absolviert, ohne die Technik verinnerlicht zu haben, der handelt verantwortungslos.

Stelle dich vor einen Spiegel, die Füße sind etwa schulterbreit. Die Kurzhanteln liegen links und rechts neben deinen Füßen. Gehe in die Hocke und umgreife die Kurzhanteln. Achte darauf, dass dein Rücken gerade ist, dein Kopf die Verlängerung der Wirbelsäule bildet und dein Blick nach vorne gerichtet ist. Spanne außerdem die Bauchmuskeln an und achte insbesondere darauf, dass dein Rücken zu keinem Zeitpunkt der Übung krumm wird.

Richte nun deinen Körper auf. Dabei führst du die Kurzhanteln möglichst nah an den Seiten deiner Beine. Vollführe diese Bewegung mit der Kraft deiner Beine und deines unteren Rückens, achte dabei auf eine gleichmäßige und langsame Ausführung.

Du streckst die Beine und den Rücken gleichzeitig! Atme dabei außerdem aus. Diese Gleichzeitigkeit der Bewegungen und die zahlreichen Dinge, auf die es zu achten gilt, machen das Kreuzheben zu einer so komplizierten Übung. Konzentriere dich auf die Vermeidung einer Krümmung im unteren Rücken, deine Kopfhaltung und deine Knie. Die Knie sollten sich weder nach innen noch nach außen bewegen und in Richtung deiner Fußzehen zeigen. Wenn du mit den Knien Probleme hast, variiere die Fußstellung.

Angekommen in der aufrechten Haltung ziehst du die Schultern nach hinten, ohne sie dabei anzuheben. Die Hüfte schiebst du minimal nach vorne.

Nun beginnt die Abwärtsbewegung. Die Schulter wandern wieder in ihre neutrale Position, der Po geht nach hinten und du beginnst mit der Beugung. Atme dabei ein und achte erneut auf die Gleichzeitigkeit der Bewegungen.


Häufige Fehler

Richtig ausgeführt, ist das Kurzhantel-Kreuzheben eine sehr gesunde Übung. Falsch ausgeführt, ist es gesundheitlich sehr bedenklich. Beginne deshalb mit wenig Gewicht und übe die Technik so lange, bis du sie beherrschst.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +16 (from 144 votes)

Be the first to comment on "Kurzhantel-Kreuzheben"

Leave a comment

Your email address will not be published.


*