Hammercurls

Benötigtes Equipment:

Kurzhanteln

Schwierigkeitsgrad:

niedrig

Zielmuskeln:

Bizeps – musculus biceps brachii
Armbeuger – musculus brachialis
Oberarmspeichenmuskel – musculus brachioradialis

Unterstützende Muskulatur:

Langer radialer Handstrecker – musculus extensor carpi radialis longus
Kurzer radialer Handstrecker – musculus extensor carpi radialis brevis
Ulnarer Handstrecker – musculus extensor carpi ulnaris
Gemeinsamer Fingerstrecker – musculus extensor digitorum
Kleinfingerstrecker – musculus extensor digiti minimi

Weitere Bezeichnungen:

Hammer Curls

Erklärung der Übung

Eine sehr beliebte und daher im Fitnessstudio sehr häufig anzutreffende Armübung sind die Hammercurls. Im Gegensatz zu den Bizepscurls werden die Kurzhanteln bei den Hammercurls im neutralen Griff gehalten. Diese Grifftechnik macht die Übung in ihrer Ausführung sehr einfach und ist dadurch besonders Trainingsanfängern zu empfehlen.

Durch die Haltung der Kurzhantel im neutralen Griff wird bei dieser Übung neben dem Bizeps (musculus biceps brachii) auch ganz besonders der Armbeuger (musculus brachialis) und der Oberarmspeichenmuskel (musculus brachioradialis) trainiert.


Die richtige Ausführung

Stelle dich aufrecht hin oder setze dich auf eine Flachbank oder einen vergleichbaren Gegenstand. Deine Arme mit den Kurzhanteln hängen an den Seiten an deinem Körper nach unten. Sie sind jedoch ganz leicht gebeugt und nicht gerade durchgestreckt. Die Kurzhanteln selbst hältst du in neutraler Griffhaltung.

Jetzt atmest du aus und beugst die Unterarme über das Ellbogengelenk maximal nach oben. Achte jedoch darauf, dass nur dein Unterarm bewegt wird und dein Oberarm völlig bewegungslos bleibt.

Im Anschluss atmest du ein und senkst zeitgleich die Kurzhantel wieder zurück in die Ausgangsposition, indem du den Arm fast ganz nach unten durchstreckst. Die Bewegung zurück in die Ausgangsposition solltest du sehr bewusst durchführen. Lass die Hanteln nicht einfach nach unten fallen, sondern senke sie langsam ab.

Häufige Fehler

Wie bei allen Bizepsübungen mit ungestütztem Oberarm, kann auch bei den Hammercurls Trainingseffektivität durch ein Schwungholen mit den Oberarmen verloren gehen. Achte stets darauf, dass deine Oberarme sich möglichst wenig bewegen. Einzig und allein deine Unterarme bewegen sich über das Ellbogengelenk. Am einfachsten kannst du dies kontrollieren, wenn du dein Ellenbogengelenk über einen Spiegel beobachtest: Es sollte kontinuierlich an der gleichen Stelle sein.

Ebenso sollte auch der Rest des Körpers nicht gekrümmt oder zum Schwungholen missbraucht werden. Diese Techniken führen im schlimmsten Fall zu Verletzungen, so gut wie nie jedoch zu erwünschten Trainingsergebnissen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +292 (from 652 votes)

1 Comment on "Hammercurls"

  1. gut zusammengefasst sehr nice

Leave a comment

Your email address will not be published.


*