Bizepscurls mit dem Theraband

Benötigtes Equipment:

Theraband

Schwierigkeitsgrad:

niedrig

Zielmuskeln:

Bizeps – musculus biceps brachii
Armbeuger – musculus brachialis

Unterstützende Muskulatur:

Oberarmspeichenmuskel – musculus brachioradialis
Runder Einwärtsdreher – musculus pronator teres
Radialer Handbeuger – musculus flexor carpi radialis
Ulnarer Handbeuger – musculus flexor carpi ulnaris
Langer Hohlhandmuskel – musculus palmaris longus
Oberflächiger Fingerbeuger – musculus flexor digitorum superficialis
Tiefer Fingerbeuger – musculus flexor digitorum profundus

Weitere Bezeichnungen:

Resistance Band Bicep Curls

Erklärung der Übung

Auch ohne die komplette Geräteausstattung eines Fitnesscenters kann zu Hause oder unterwegs anspruchsvoll trainiert werden. Mit dem Theraband lassen sich auch die Arme hervorragend trainieren. Die Bizepscurls, ein Klassiker, der den meisten nur in Hantelform bekannt ist, lassen sich auch hervorragend mit dem Theraband trainieren.

Beansprucht werden bei den Bizepscurls mit dem Theraband natürlich vor allem der Bizeps (musculus biceps brachii) und der Armbeuger (musculus brachialis). Wer beim Beugen des Armes das Handgelenk aus der neutralen Griffhaltung in den Untergriff dreht, beansprucht außerdem nicht unerheblich den Oberarmspeichenmuskel (musculus brachioradialis).


Die richtige Ausführung

Umwickle deine Hände mit den beiden Enden des Therabands und stelle dich mittig auf das Band. Das Theraband sollte jetzt straff an den Füßen bis zu deinen am Körper hängenden Armen liegen. Deine Arme sind nicht ganz durchgestreckt, sondern haben noch einen kleinen Knick im Ellenbogen. Dies schont das Ellbogengelenk und ist daher unbedingt nach jeder Wiederholung die Endposition. Du selbst stehst aufrecht und hast den unteren Rücken leicht im Holhkreuz. Deine Schultern hast du hinten und deine Brust ist nach vorne herausgeschoben. Deine Hände hältst du entweder im Untergriff, also mit den Handinnenseiten nach oben, oder in neutraler Griffposition.

Jetzt atmest du aus und beugst gleichzeitig den Unterarm über das Ellbogengelenk maximal nach oben. Falls du das Theraband im neutralen Griff hältst, drehst du während der Aufwärtsbewegung des Unterarms die Handinnenflächen nach oben. Der Ellbogen selbst verbleibt dabei kontinuierlich in der Ausgangsposition. Ebenso verhält es sich mit dem Oberarm; er bleibt nahezu bewegungsfrei.

Im Anschluss atmest du ein und senkst zeitlich dazu den Unterarm wieder langsam in die Ausgangsposition.

Häufige Fehler

Sehr häufig fehlerhaft zu beobachten ist ein Abfälschen der Übung mit der Schultermuskulatur. Hierbei bewegt sich der Oberarm an der Stelle des Ellenbogengelenks mit nach oben. Dadurch wird die Übungsausführung bedeutend einfacher, weil die Zielmuskulatur nicht mehr die ganze Muskelarbeit alleine bewältigen muss. Das Ergebnis sind daher schwächere Trainingsergebnisse. Daher solltest du stets darauf achten, die Ellenbogen und somit auch die Oberarme während der kompletten Übung nahezu unverändert zu lassen. Stelle dich am besten neben einen Spiegel und beobachte deinen Arm von der Seite, dann erkennst du die angesprochenen Fehler sofort.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: -6 (from 76 votes)

Be the first to comment on "Bizepscurls mit dem Theraband"

Leave a comment

Your email address will not be published.


*